Choco Museo Puerto Vallarta

In der Stadt Puerto-Vallarta (Mexiko, Pazifische Küste) gibt es ein Schokomuseum - Choco Museo Puerto Vallarta. In Museen dieser Art gehen wir immer rein und dieses Mal haben wir sogar an einem Workshop "Von einer Kakaobohne bis zur Schokotafel" (from Bean to Bar) teilgenommen. Wir haben so viel Neues und Spannendes über Schoko-Traditionen unterschiedlicher Völker Mexikos erfahren! Nach einer Einführung in die Kakao-Geschichte und nachdem wir das traditionelle Werkzeug studiert haben, ging es mit dem praktischen Teil los. Wir haben Kakaobohnen geröstet, sie zum Pulver zerkleinert (manuel, natürlich, ganz wie die Maya), haben oberköstliche und exotische Kakao-Getränke nach alter Maya Rezeptur gekocht und diese sofort gekostet. Danach haben alle Teilnehmer eigene Schokopralinen gemacht. Die Schokolade für unsere Pralienen war super lecker, ganz wie wir es mögen, mit 70 Prozent Kakaogehalt. Und damit meine Pralinen besonders gesund werden, habe ich sie mit unterschiedlichen Kernen und Samen gefüllt. Anna hat sich eine Riesenportion mit diversen Füllungen hergestellt. In der Zeit, während unsere selbstgemachten Pralinen gekühlt wurden, sind wir in die Schokoausstellung im Erdgeschoß gegangen. Da gibt es viele unerwartete und exotische Schoko-Kombinationen zum Testen - von Schokokonfitüre bis zu Schokonudeln! 

Nachdem wir alles mögliche getestet haben, haben wir unsere gekühlten Pralienen in schöne Körbchen gepackt - das könnte ein sehr schönes Geschenk werden. Aber unsere Meisterstücke haben es leider bis zum Hotel nicht geschafft. Damit sie keinen Schaden in der mexikanischen Hitze nehmen, haben wir sie alle im nächsten Cafe aufgegessen... Was für ein toller Tag mit Choco Museo! Neues Wissen erworben und auch noch ausgesprochen lecker und fein gespeist! 

" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]