Reiseschule Teil 2

Around the world travel films Bogdanova Becker

Schule auf einer Weltreise

Die 6. Schulklasse hat Anna auf einer Weltreise verbracht. Wir haben in Deutschland ein paar Schulbücher gekauft, aber nur die, welche Anna gefallen haben. Und wenn es sich unterwegs rausgestellt hat, dass die Bücher doch nicht so spannend sind, wie erwartet, haben wir sie liegen lassen. Wir beide waren ziemlich entspannt, und Anna hat ganz viele Freiheiten bekommen. Sie konnte sich selbst aussuchen, welches Fach sie machen will. Und welches Thema. Wenn ein bestimmtes Thema sie gar nicht interessiert hat, hat sie es weggelassen.

- ENGLISCH, SACHKUNDE und ÄHNLICHES

Da unsere Weltreise unter anderem durch Australien und Neuseeland verlaufen ist, ist unsere Reiseschule zum größten Teil auf Englisch umgestiegen. Wir haben uns intensiv mit der Bevölkerung unterhalten, alle möglichen Museen und mindestens 60 Bibliotheken besucht! (Sie sind so toll da!) Ich habe an unserem Film gearbeitet, und Anna hat leidenschaftlich gelesen. Alles, was sie wollte. Und kleine Referate zu den Themen vorbereitet, welche sie in dem Moment beschäftigt haben. Alles auf Englisch, also 2 in 1. Mit einem Referat gleich 2 Fächer abgehackt: Englisch - Geschichte, Englisch - Sachkunde oder Englisch - Landeskunde...
travel school Australia bogdanova becker

Photo: Ein herrlicher Vormittag in einer australischen Bibliothek

- DEUTSCH

Für den Deutschunterricht hat Anna die paar Hefte aus Deutschland abgearbeitet. Nur das, was ihr gefallen hat. In der Zeit hat sie angefangen, eigene kleine Geschichten zu schreiben. Sie hat für mich einen Kindle aus Papier gebastelt, und ich habe immer wieder eine neue Geschichte in mein Kindle "geladen" bekommen. Damit war unser Deutschunterricht aus meiner Sicht gut gedeckt.

- RUSSISCH

Zu unserem Russischunterricht gehören Diktate, welche Anna regulär schreibt. Ich frage sie, welches Thema sie gerade interessiert. Sie will zum Beispiel mehr über Charlie Chaplin wissen. Dann suche ich einen spannenden Text über Charlie Chaplin aus und diktiere Anna interessante Informationen aus seinem Lebenslauf. Es gab schon Diktate über Dinos, Hochzeitstraditionen unterschiedlicher Länder, internationale Kostüme, diverse Tierarten, Lebensläufe bekannter Leute usw. (Heute, zum Bespiel, war Charles Darwin dran). Wenn wir keinen Internetzugang haben, dann dichte ich ihr irgendeine Geschichte oder erzähle welche aus meinem Leben, welche sie noch nicht kennt. Dadurch ist unser Unterricht nicht langweilig und hat schon wieder den netten 2 in 1 Effekt.

- SPANISCH

In Mexiko hat Anna eine Sprachschule besucht und mit dem Spanischen angefangen (macht sie immer noch weiter mit einem App, was sie sich ausgesucht hat).
Oaxaca spanish immersion school Mexico

Photo: Beim Spanischunterricht in Oaxaca, Mexiko. Hier ist unser Bericht>

- LITERATUR

In Deutschland gibt es in der 6 Klasse kein Extrafach für Literatur. Dafür aber in Russland. Ich persönlich halte vieles aus der russischen Literatur für depressiv und auch die Verteilung der Werke im Schulpan nicht immer altersgemäß. Ich selbst als Kind habe nicht alles gemocht, deshalb muss meine Tochter auch nicht alles lesen, was im Programm steht. Sie liest nur das, was ihr gefällt. Für die Werke, welche sie für die Prüfung in Russland braucht, gibt es zum Glück (sehr) kurze Fassungen auf Youtube. In 10 Minuten erledigt. Sie muss keine 10 Stunden ihres Lebens in ein Buch investieren, was ihr keine Freude macht. Diese 10 Stunden kann sie die Bücher lesen, welche sie interessieren. Sie liest generell sehr viel, ich halte schon lange nicht mehr mit, was zum Beispiel, klassische Weltliteratur angeht. Dutzende Werke von Alexandre Dumas, Jack London, Charles Dickens, Karl May, Mark Twain, Robert Stevenson, Jules Verne, Walter Scott usw hat sie durch.

- MATHE

Die einzige Ausnahme bei uns ist die Mathematik. Bei dem Fach halten wir uns einigermaßen an das offizielle Schulprogramm, und das ist das einzige Fach, was ich tatsächlich betreue. Neben der "klassischen Mathe" lernt Anna vedische Mathematik, und als nächstes wird Mentale Arithmetik in unser "Programm" aufgenommen.

Das meiste Wissen und Können kam aber nicht von den Büchern, sondern von Abenteuern unterwegs, vom Lösen täglicher Aufgaben, von sicherlich ein Hundert Museen, welche wir besucht haben, von der Natur um uns herum und von den Begegnungen mit spannenden Menschen aus unterschiedlichen Kulturen!

Im Teil 3 schreibe ich, wie unsere Schule nun jetzt aussieht, nach 4 Jahren unterwegs.

Unser Dokumentarfilm

Unterwegs produzieren wir beide Dokumentarfilme. Im Film "Anna, Asien und Ich. 250 Tage unterwegs" Teil 1 ziehen wir zum ersten Mal richtig los... Wie Angsthasen gestartet (besonders ich) und sehr mutig zurück gekommen (besonders Anna :)) Hier ist der Kinotrailer und viele Infos zum Film>