Als Frau allein reisen

87
Calakmul Pyramids Mexico travel films bogdanova

FRAGE: Ist das gefährlich allein als Frau oder als Frau mit Kind zu reisen?

Ich war auch vor unseren Reisen mit Anna sehr viel allein unterwegs, auch sehr viel per Anhalter.

Meine Regeln sind sehr einfach, aber die haben mir bislang gut gedient:

🍀 ich flirte nicht mit unbekannten Männern;

🍀 führe keine Gespräche zu grenzwertigen oder zu emotionalen Themen mit unbekannten Personen. Und vor allem niemals da, wo ich nicht gleich aufstehen und gehen kann (zB in einem Boot oder in einem Auto);

🍀 kleide mich ordentlich und der Kultur der jeweiligen Region angemessen, besonders in "konservativen" Ländern. Ich demonstriere keine Weiblichkeit da, wo es nicht angebracht ist.

🍀 trinke keinen Alkohol und betäube mich sonst auf keine andere Art.

🍀 laufe nicht ohne einen schwerwiegenden Grund nachts in fremden Orten herum.

🍀 horche auf meine Intuition und wenn ich nur einen Hauch von unangenehmen Gefühlen habe, verlasse den Ort/ das Hotel/ die Situation.

reisen mit kind bogdanova

Bei einer Reise mit Kind ist das nicht anders, sogar etwas strenger. Als Mutter wird man ja 24/7 von den aufmerksamen Kinderaugen beobachtet. Man ist automatisch ein Vorbild, auch wenn man das grad nicht wirklich möchte. Deshalb achte ich sehr drauf, wie ich in bestimmten Situationen reagiere, wie ich mit Menschen umgehe, weil ich weiß - meine Tochter wir womöglich das Verhaltensmodell kopieren... Klar, es gelingt mir nicht immer, ein Vorbild zu sein... und manchmal, wenn ich mich "ganz schlecht benehme", bitte ich Anna, für diese Zeit mein Vorbild zu sein. Damit ich wieder eine Gute werde. 

Fazit: es ist nicht gefährlicher allein als Frau (mit Kind oder ohne) zu reisen, als irgendwo allein als Frau (mit Kind oder ohne) zu leben. Es kann überall alles mögliche passieren. Aber meistens passiert doch nichts. Ich finde den Spruch von Mark Twain so schön und passend: "Ich habe viele schreckliche Dinge in meinem Leben erlebt. Das meiste davon ist gar nicht passiert."

On krater Mount Agung Bali

Wir halten unser jahrelanges Reiseleben in Dokumentarfilmen fest, welche wir beide selbstständig und zuzweit produzieren. Unser Reisefilm "Anna, Asien und Ich. 250 Tage unterwegs" Teil 1 ist 2019 in vielen Kinos in Deutschland gelaufen. 2020 haben wir auch den 2. Teil produziert, und jetzt gibt es die beiden Filme als Download für Ihr Homekino.

Hier ist der Kinotrailer von dem Film 1